info@kati-bau.de 0800-13 13 1 13

Fenster mit Glas entsorgen: So einfach geht’s

In vielen Gebäuden sind noch heute alte Fenster zu finden, die im Zuge der energetischen Sanierung gegen neue Modelle ausgetauscht werden sollen. Doch mit der Demontage kommen auch Fragen nach der Entsorgung auf. Wie lassen sich Fenster mit Glas am besten entsorgen? Welche Möglichkeiten gibt es und kann die Entsorgung bequem über einen Container erfolgen? Es gilt: Es ist am einfachsten über einen Container in Berlin Fenster mit Glas zu entsorgen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen die passenden Container für Ihr Vorhaben zur Verfügung.

Gegenüber neuen Modellen haben alte Fenster entscheidende Nachteile. In der Regel sind sie schlecht gedämmt und verursachen darüber hinaus auch zu hohe Nebenkosten. Sind die Wärmeverluste ausgeprägt, steigen dadurch grundlegend auch die Heizkosten, die im Winter auf einen Haushalt zukommen. Doch auch im Sommer machen sich die Defizite bemerkbar. In diesem Fall dringt in die Räume meist eine unerträgliche Hitze ein.

Um diese Schwachstellen zu beheben, wird im Zuge der Sanierung überwiegend auf neue Fenster zurückgegriffen, die eine Steigerung von Energieeffizienz und Wohnklima zulassen. Hierbei handelt es sich um Fenster, die einen geringeren U-Wert aufweisen. Grundlegend sollten alte Fenster mit Glas ausgetauscht werden, sodass es langfristig möglich sein wird, Kosten zu sparen und die Umweltfreundlichkeit des eigenen Wohnkonzepts zu erhöhen.

Entsorgungsmöglichkeiten auf einen Blick

Grundlegend bieten sich für die Entsorgung alter Fenster mit Glas verschiedene Entsorgungsmöglichkeiten. Erfolgen Demontage der alten und Montage der neuen Fenster durch einen Fachbetrieb, können die alten Fenster über diesen meist auch entsorgt werden. Doch Vorsicht: Dieser Service ist in der Regel nicht inklusive und geht mit unterschiedlichen Kosten einher. Pro Fenster können hier Kosten von 15 bis 30 Euro entstehen.

Deutlich komfortabler ist es, in einem Container in Berlin Fenster mit Glas zu entsorgen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie mehrere Fenster entsorgen müssen. Für die angemessene Entsorgung über einen Container stehen sowohl Altholz- als auch Baustellabfall-Container zur Verfügung. Grundsätzlich empfehlen wir, die Entsorgungsabfälle so gut wie möglich zu trennen. Zum einen reduzieren Sie dadurch die Kosten, die auf Sie zukommen, zum anderen können die Fenster im Anschluss besser recycelt werden.
Bei der Entsorgung im Altholz-Container gilt es darauf zu achten, dass Sie hier nur alte Holzfenster entsorgen können. Wichtig ist dabei, dass die Verglasung vorher entfernt wird. Dagegen lassen sich in einem Baustellenabfall-Container sowohl Kunststoff- als auch Aluminiumfenster entsorgen.

Das geschieht nach der Entsorgung

Nachdem Sie Ihre alten Fenster mit Glas über einen Container von uns entsorgt haben, werden diese im besten Fall recycelt. Wie die genaue Vorgehensweise ausfällt, hängt von den verwendeten Materialien ab. Bei den Fensterrahmen aus PVC kommt in der Regel ein Rücknahmesystem von den Herstellern zum Einsatz. Dieses wurde für das richtige Recycling auf den Weg gebracht. Bei Fensterrahmen aus Holz ist die Verwertung eine vollkommen andere. Die Holzrahmen werden zu Brennholz umfunktioniert und finden als solches in der Regel in Holzkraftwerken Anwendung.
Seit einiger Zeit gibt es auf dem Markt auch Fenster mit Aluminiumrahmen. Diese Rahmen werden als Aluminiumfenster recycelt. Die Verglasung wird in der Regel separat vom Rahmen entsorgt. Hierfür wird das Glas zunächst ausgeschlagen. Anschließend kann dies als Altglas entsprechend entsorgt werden. Es ist aber auch möglich, dass Glas weiter verarbeitet wird. In diesem Fall erfolgt die Verwertung in der Regel als Bauzusatzstoff.

Die Entsorgung alter Fenster ist vor allem deswegen so komplex, weil hier unterschiedlichste Materialien miteinander kombiniert werden. So finden hier Holz, Metall und Kunststoff Anwendung. Oft besitzen alte Fenster echte Materialmixe. Die Glasscheiben sind zudem in vielen Fällen mit Metall bedampft. Bei einigen Fenster wird zwischen den beiden Glasschichten zudem eine Gasmischung eingesetzt. All diese verschiedenen Materialien sollten so gut wie möglich getrennt werden, damit die Entsorgungskosten für alte Fenster mit Glas nicht ins unermessliche steigen.