info@kati-bau.de 0800-13 13 1 13

Spezialisten für die Abfallentsorgung

In Deutschland erfolgt eine strikte Mülltrennung. Durch sie sollen in erster Linie im Müll enthaltene Ressourcen weiter genutzt und recycelt werden. Trotz eines strengen Mülltrennungssystems ist dies nur getrennt möglich. Für Schwierigkeiten sorgen immer wieder Fehler bei der Mülltrennung. Deren Behebung ist ausgesprochen kostspielig. Unser Unternehmen hat sich auf die Entsorgung verschiedener Abfälle spezialisiert.

Grundsätzlich ist hierzulande eine grobe bzw. feine Unterteilung der unterschiedlichen Abfallarten realisierbar. Mit Blick auf eine grobe Eingliederung wird zwischen folgenden Arten differenziert:

• Bauabfall
• Gewerbeabfall
• Hausmüll
Sperrmüll

Die Abfallwirtschaft an sich unterscheidet jedoch wesentlich genauer zwischen den verschiedenen Arten. Dabei ist eine detaillierte Unterscheidung erforderlich, um ein Recycling der einzelnen Bestandteile vornehmen zu können. Für eine detaillierte Unterscheidung werden verschiedene Hilfsmittel zur Hand genommen. Dazu gehören beispielsweise Abfalllisten und Abfallverzeichnisse. Aber auch Abfallkataloge geben vor, inwieweit eine Differenzierung gestemmt werden muss.

Durch diese Hilfsmittel sollen die Wege, die der Abfall geht, mit allen Etappen nachgezeichnet werden. In den letzten Jahren haben sie sich zu einer der wichtigsten Grundlagen für das hierzulande geltende Abfallrecht entwickelt. Die Abfuhr der unter schiedlichen Formen wird durch verschiedene Entsorgungsunternehmen übernommen. Wenn auch Sie etwas entsorgen möchten, sind Sie bei uns genau richtig. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Für Sie entsorgen wir Dinge aller Art.

Die richtige Beseitigung ist für die Erhaltung der Umwelt unabdingbar.

Die richtige Trennung

Entscheidendes Element der korrekten Abfallentsorgung ist die korrekte Abfalltrennung. Die Mülltrennung ist in der Bundesrepublik zum Schutz der Umwelt seit langem zu finden, geht jedoch noch immer mit sehr viel Unsicherheit einher. So wissen nicht alle Ver braucher, dass Batterien nicht im normalen Müll entsorgt werden dürfen. Bei ihnen handelt es sich um Sondermüll. Sie können beispielsweise ohne Einschränkungen an den Orten zurückgegeben werden, an denen sie zum Kauf angeboten werden. Verpackungen aus Papier und Pappe gehören ebenso nicht in den Restmüll. Hierfür steht das Altpapier als Bereich zur Verfügung. Sperrige Pappen und Kartonagen lassen sich auch mit dem Sperrmüll entsorgen.

Unter den Abfällen ist Altglas weit bekannt. Es wird entsprechenden Glascontainern entsorgt. Sie befinden sich in beinahe allen Gemeinden und sind in Städten mehrfach zu finden. Hier erfolgt die Unterscheidung zwischen:

• Weißglas
• Grünglas
• Braunglas.

Sowohl in Privathaushalten als auch in Unternehmen und der Industrie fallen neben den zahlreichen mineralischen Abfällen weitere Müllformen an. Allein in Privathaushalten wird daher sehr streng getrennt.

Neben ihm gibt es in vielen deutschen Kommunen den Bioabfall. In ihm finden sich Abfälle, die beispielsweise auch einem Komposthaufen zugeführt werden könnten. Darüber hinaus stehen zur Entsorgung Behälter für altes Papier und Verpackungen bereit. Sie sind meist mit einem Grünen Punkt gekennzeichnet und werden im Gelben Sack oder der Gelben Tonne entsorgt.

Zentrale Sammelpunkte

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Abfallarten richtig zu entsorgen. Neben den Abfallbehältern, die hierfür in jedem Haushalt bereitstehen, können Sie sich ebenso für Container entscheiden. Sehr gern stellen wir Ihnen auf Wunsch einen unserer Container für die Entsorgung zur Verfügung. Für einige Abfallarten gibt es zudem zentrale Sammel punkte. Sie sollen sowohl für Entsorgungsunternehmen als auch für Haushalte den Entsorgungsaufwand maßgeblich vereinfachen. Ein typisches Beispiel hierfür ist der Elektronikschrott. Elektronikschrott darf nicht in der Restmülltonne landen. Er muss separat entsorgt werden. Zum Teil stehen hierfür Container bereit, teilweise muss er aber auch bei den Entsorgungsunternehmen direkt abgegeben werden. Alte Textilien werden in der Regel wiederverwendet. Sie können in der Altkleidersammlung entsorgt werden.

Neben dem allseits bekannten Hausmüll, fällt jedes Jahr ein beachtliches Volumen an Industrieabfall an. Zu diesem gehören auch Gewerbeabfälle, die diesem ähnlich sind. Darüber hinaus muss zwischen verschiedenen Produktionsabfällen und Sondermüll unterschieden werden. Besondere Vorsicht ist grundlegend bei radioaktivem Abfall gegeben. In Deutschland und der EU wird mittlerweile zwischen insgesamt mehr als 800 Abfallformen unterschieden, von denen jedoch nur ein Bruchteil im Alltag bekannt ist.

Die Abfallwirtschaft hat die Aufgabe diesen korrekt zu entsorgen. Mittlerweile gibt es nur noch wenige Abfälle, die auch tatsächlich dem Hausrestmüll zugeordnet werden können. Neben Zigarettenkippen handelt es sich dabei in erster Linie um Babywindeln und Hygieneartikel. Darüber hinaus können ebenso verschmutzte Tücher, Lappen und Filter diesem zugeführt werden.
Die unterschiedlichen Abfallarten werden heute überwiegend durch Abfallschlüsselnummern gekennzeichnet. Sie sind ebenso als Abfallschlüssel bekannt.