info@kati-bau.de 0800-13 13 1 13

Bauschutt – recyclingfähig oder nicht?

Ausschließlich verschiedenste mineralische Stoffe werden zum Bauschutt als Abfallart gezählt. Dabei wird bei diesem zwischen recyclingfähigem und nicht recyclingfähigem Bauschutt unterschieden.

bauschutt

Zu dem Bauschutt, der recyclingfähig ist, gehören verschiedene mineralische Stoffe wie Ziegel und reiner Betonabbruch. Aber auch Putz und die verschiedensten Mörtel- und Putzreste müssen dieser Abfallart zugesprochen werden. Mauerwerk, Naturstein und Straßenaufbruch sind ebenso recyclingfähiger Bauschutt.

Hingegen sind Ofen- und Schornsteinschutt nicht recyclingfähig und müssen demnach wie Gips, Yton und Fliesen Bauschutt zugesprochen werden, der nicht recycelt werden kann. Gleiches gilt für Keramikgegenstände wie zum Beispiel Wasch- und WC-Becken und HWL-Platten.

Bitte beachten Sie beim Entsorgen, dass Bauschutt und Baumischschutt voneinander getrennt werden müssen. Somit ist die Beseitigung beider Abfälle in einem gemeinsamen Container nicht möglich. Desweiteren dürfen in einem Schuttcontainer keinerlei Störstoffe entsorgt werden.

Wichtige Hinweise zur Entsorgung beachten

Wir weisen zudem darauf hin, dass Sie in diesen Containern nur Böden und Bauschutt entsorgen können, der nicht kontaminiert ist und zugleich keinerlei Gerüche von leichtflüssigen Stoffen aufweist. Zudem darf dieser Abfall nicht von einer Fläche stammen, die altlastenverdächtig ist. Sollten Sie hinsichtlich der richtigen Trennung Fragen haben, können Sie sich gern an einen unserer Berater wenden. Auf Grund unserer langjährigen Erfahrung werden wir gemeinsam mit Ihnen sicherlich die richtige Lösung für Ihre Entsorgung finden.

Auch bei verschiedenen Abfallarten greifen wir Ihnen bei der Planung und ebenso bei richtigen Beseitigung helfend unter die Arme und versuchen das bestmögliche Angebot für Sie zu erstellen.

Für die Beseitigung Ihres Bauschutts stellen wir Ihnen die passenden Großraumbehälter in unterschiedlichen Größen zur Verfügung. Unser Unternehmen verfügt über einen eigenen Fuhrpark, mit dem wir die gewünschten Großraumbehälter zur angegebenen Adresse liefern können. Nach dem Befüllen holen wir die Container wieder bei Ihnen ab. Heute arbeiten wir sowohl für Firmen als auch für Privathaushalte. Uns liegt es am Herzen, Sie von Anfang an optimal zu beraten.

Wenn Sie einen Großraumbehälter in Berlin bestellen möchten, sind Sie bei uns richtig. Nehmen Sie rechtzeitig mit uns Kontakt auf, sodass wir alle Besonderheiten mit Ihnen besprechen können. Gerade Erdaushub und Schutt, der durch den Aufbruch von Straßen entsteht, können problemlos in einem Großraumbehälter beseitigt werden. Wir sind für Sie der richtige Ansprechpartner für Müll aller Art.

Unterschiedliche Bauschuttarten

Unter Bauschutt werden Baumaterialien aller Art verstanden. Grundlegend muss dabei jedoch zwischen reinem Schutt und Mischschutt unterschieden werden. Diese Differenzierung ist beispielsweise für die Kosten, die für die Beseitigung anfallen, entscheidend. So sind die Entsorgungskosten bei Mischschutt prinzipiell um einiges höher als beispielsweise bei reinem Schutt. Um zu hohe finanzielle Aufwendungen zu vermeiden, werden Mischschutt und Schutt auf Baustellen in Deutschland seit etwa 1990 prinzipiell sorgfältig getrennt. Damit ist es möglich, die Entsorgungskosten deutlich zu minimieren.

Gemeinsam mit der deutlichen Trennung zwischen Schutt und Mischschutt erlebte auch der Rückbau eine aufstrebende Entwicklung. Heute gehört er zu den sanften Abrissformen. Beim Rückbau werden möglichst viele Elemente vor dem eigentlichen Abriss entfernt, die nicht zum Bauschutt gezählt werden können. Erst im Anschluss wird das Gebäude schließlich niedergerissen.